Interessante, optische Reize in den Lufträumen des POS führen zu mehr Kauferlebnis und gleichwohl zu mehr Umsatz!
Davon profitieren Anwender wie Dienstleister gleichermaßen.

Deckenhänger werden in Kaufhallen, wie Lebensmittel-, Baumarkt-, Möbel- und Teppichhausketten, wie auch in anderen Feldern, wie Autohäusern, Museen, Galerien, Stadien, Bahn- und Flughäfen und vielen, weiteren Geschäftsfeldern verwendet. Sie dienen typisch der Information bzw. der Bewerbung von Handelsgütern von sehr hohen Decken und Wänden in effektivster Weise.
Nachdem wegen des bisher rel. hohen Aufwandes und der damit verbundenen Kosten für die Erneuerungen von Bannern, diese für lange Zeit unverändert bleiben, werden sie schnell langweilig bzw. uninteressant - ein großer Teil nutzbarer Neugier und das sehr begehrte Kauferlebnis bleiben somit aus.

So waren herkömmliche Bannerwechsel in diesen Lufträumen i.d.R. auch sehr gefahrenträchtig (Publikumsverkehr, Leiterstürze, Waren-/Mobiliarbeschädigungen u.ä.). Solche Arbeiten wurden deshalb immer auf das allernötigste Minimum reduziert, wobei hoch hängende Banner gleich garnicht eingesetzt wurden. So wird dies weit zurückgestellt bzw. unter hohem Personal- bzw. Kostenaufwand und Risiko in der Nacht oder an Wochenenden erledigt.

Vorstehendes manifestiert sich typisch in nicht genutzter Wertschöpfung der Lüfträume.
Aber davon gibt es typisch reichlich.

Das ist so im Sinne der Wirtschaftlichkeit einer Werbefläche naturgemäß unerwünscht und führt sogar zu ausbleibenden Umsätzen... Wegen des hohen Aufwandes sind die zumeißt noch immer verwendenten, alt hergebrachten Systemen (Seile, Ketten, Stangen etc.) jedoch höchst unwirtschaftlich.

Die Lösung....

Mit den ebenso hochinnovativen wie genialen "drive-up"-Systemen werden all diese Widrigkeiten abgestellt, und dabei gleichwohl Kosten relativ kurzfristig dadurch gesenkt, dass Bannerwechsel während der Geschäftszeiten von jedem Mitarbeiter und sogar auch in kritischen, sonst vernachlässigten Bereichen ausgeführt werden können! POS-Bereiche sind ab sofort erheblich leichter, viel häufiger und nun sogar auch an bisher unzugänglichen Stellen, wie über Regalen oder mit Waren vollgestellten Flächen (z.B. Fahrrädern, Gartenmöbeln, Palettenflächen etc.) mit Bannern o.ä. zu versorgen. Mit "drive-up" ist es ein Leichtes kurzfristig auf Neuerungen zu reagieren und somit wichtige und interessante Kunden-Informationen, oder ggf. auch Festtagsschmuck als Eyecatcher mit wenigen Handgriffen zu jeder Zeit aktuell zu halten.

Die wartungsfreien drive-up-Systeme werden nur einmal in bis zu 10(11,x) Metern Höhe (ggf. an schon vorhandenen Ketten, Stangen, Seilen o.ä.) montiert, wonach niemand mehr für einen Banner-/Objektwechsel o.ä. jemals dort hinauf muss.

Und all das ohne Elektroinstallationen.

Das Auf- und Abfahren erfolgt per akkubestücktem Teleskopkontakt vom Fußboden aus.
Selbst eine negative Höhenangleichung der "drive-up"-Systeme erfordert keine Montagearbeiten mehr in der Höhe. Nach dem Anbringen der Systeme ist alles Weitere ganz einfach vom Fußboden aus zu erledigen.

Sogar bei "drive-up"-Systemen, die oberhalb kritischen, unzugänglichen und deshalb ungenutzten Bereichen, wie bsplw. an hohen Wänden in Rolltreppenbereichen, über Regalen oder über vollgestellten Ausstellungsflächen (Kfz/Fahrräder/Möbel/Boote etc.) montiert wurden, ist der Wechsel schnell, einfach und gefahrlos zu realisieren. Dabei braucht es selbst für zahlreiche Systeme nur (jedoch mindestens) einen der Teleskopkontakte.

Tragfähigkeiten von bis zu 25 Kg ermöglichen sogar Objekte (Leichtmöbel/Attrappen, Fahrräder, Bekleidung, Deko-Artikel o.ä.) in die Höhe zu bringen, die so wegweisend informative, wie auffrischende bzw. anlockende Funktionen erfüllen. So wird erhöhte Aufmerksamkeit erzeugt, die natürlich sehr erwünscht ist.
So wird der Besuch immer wieder auf´s Neue zu einem bleibenden Eindruck, da immer wieder neue, interessante Informationen, bestenfalls mit förderlichem Unterhaltungswert verfügbar sind.
Da möchte man gerne wieder hin.

Der Banner- bzw. Objektwechsel erfolgt auf leichteste Weise lediglich per Teleskopkontakt für die Auf- und Abfahrt. Die geniale Selbstklemmtechnik durch einfaches Einstecken des Banners oder einfaches Anhaken von Objekten in/an das System beschleunigt die Versorgung auf unvergleichbare Weise. Ebenso leicht ist das Entfernen der Banner bzw. Objekte.

Aktuell nicht benötigte Systeme bleiben einfach leer an Decke oder Wand hängen, wo sie auf ihren nächsten Einsatz warten, dabei aber ein wesentlich vorteilhafteres Bild ergeben, als leer herunterhängende Ketten, Seile o.ä., wie es häufig zu beobachten ist.

Nicht zuletzt ist jede Änderung der Darstellung per Deckenhänger in der Höhe mit unserem "drive-up-System" derart einfach und schnell zu realisieren, dass man zu jeder beliebigen Zeit Informationen in wohl nicht steigerbarer Frequenz, durch jeden Mitarbeiter, vor allem aber durch minimalsten Aufwand erneuern bzw. wechseln kann.
Schon die Wechsel-Aktionen selbst inmitten des Publikumsverkehrs sind einzigartige Darbietungen, die jeden Zuschauer wegen der genialen Einfachheit und der hohen Geschwindigkeit tatsächlich immer wieder verblüffen.
Das beeindruckt und bleibt haften...

So wird auch das Interesse der Besucher immer wieder aktuell, effizient und schnell geweckt bzw. angesprochen. Darüber hinaus machen immer wieder neue Erscheiningsbilder die Kundschaft neugierig. Selbst wenn Besucher in diesem oder jenen Bereich nicht etwas zu kaufen beabsichtigt, wollen sie nicht selten "Neues erleben", was genau den immer größer werdenden Bedarf an mehr "Kauferlebnis" bedient...

Die HIER eingefügte Grafik lässt bereits einen Eindruck von der Systemfunktion zu.
Für mehr Informationen lesen Sie einfach weiter oder/und klicken Sie Infoblatt an, um zum Flyer zu gelangen.

Sehr gerne stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung.